Ein Tag in der Rasselbande

dasteam

Wenn wir morgens von unseren Eltern gebracht werden, empfangen uns schon unsere Bezugspersonen. Nachdem wir unsere Eltern verabschiedet haben, können wir die Zeit bis zum Frühstück nutzen und gemeinsam den Gruppenraum erobern.

Manchmal nutzen wir die Zeit auch, um uns in der ruhigen Atmosphäre ein Buch vorlesen zu lassen oder ein Spiel aufzubauen.

Nachdem wir angekommen sind, decken wir gemeinsam den Tisch und genießen das Frühstück in kleiner Runde.

Zum Frühstück gibt es bei uns leckeres Vollkornbrot mit Butter, Käse, Wurst und Frischkäse. 

Dreimal die Woche gibt es bei uns zusätzlich Müsli mit Haferflocken oder Cornflakes. Dazu knabbern wir gerne ein bisschen Obst oder Gemüse.
Sind endlich alle Kinder eingetroffen, teilen wir uns in die beiden Gruppen auf (die Rasseln und die Bande).

Dort machen wir Fingerspiele, singen Lieder, machen lustige Kreisspiele und erzählen uns Geschichten.

Donnerstags trifft sich die gesamte Rasselbande zu einem gemeinsamen Singkreis, um einander von der vergangenen Woche zu berichten.
Auch Geburtstage feiern wir in einem gemeinsamen Kreis.

Im Anschluss teilen wir uns in Kleingruppen zum Basteln, Malen,Turnen auf oder verbringen einen Vormittag in der Natur.

Manchmal gehen wir auf den Spielplatz, der sich in der Nähe der Rasselbande befindet oder zockeln eine Runde um den Block, zum Einkaufen, in den Wald, durch das Feld… Hierfür haben wir einen eigens für uns kreierten Wagen. Einen Teil des Weges schaffen die Meisten von uns aber schon ganz allein. Zwischendurch machen wir immer eine kleine Obstpause, damit wir für die Zeit bis zum Mittagessen gestärkt sind.

Zur Mittagszeit treffen sich erst die Rasseln und anschließend die Bandenkinder zum gemeinsamen Mittagessen. Das wird jeden Tag frisch vom Catering-Service „Esswerk“ in der Münchhausenschule Hainhausen gekocht und dann zu uns gebracht. Einmal im Monat übernehmen wir Kinder zusammen mit unseren Bezugspersonen das Kochen des Mittagessens. Dort haben wir dann die Möglichkeit gemeinsam das Menü zu bestimmen und erste Erfahrung im Umgang und der Zubereitung von Lebensmitteln zu sammeln.

Während die Bandenkinder essen machen sich die Rasseln schon fertig zum Schlafen. Dazu gehört bei uns das gemeinschaftliche Zähne putzen unter Anleitung einer Erzieherin.

Nach dem Zähne putzen geht es ab ins Bett oder zum gemeinsamen Ausruhen. Wenn wir alle ausgeschlafen haben und wieder im Gruppenraum sind, gibt es einen kleinen Snack für die Hungrigen unter uns. Es gibt Obst, Knäckebrot, Quark, manchmal auch Waffeln oder Apfelbrei und ähnliches. Wenn jemand Geburtstag hat, essen wir auch gerne Kuchen!

Dann werden die Ersten von uns schon von ihren Eltern abgeholt. Werden wir erst später abgeholt, haben wir den Nachmittag zur freien Verfügung. Manche von uns spielen im Gruppenraum. Wem es drinnen nicht gefällt, darf auch raus in den Garten.

Jeder Tag ist ein bisschen anders – und viele von uns freuen sich immer darauf, nach dem Wochenende wieder in der Rasselbande zu sein.